Karabiner

Karabiner bzw. Karabinerhaken sind dazu da, verschiedene Dinge miteinander zu verbinden. Teilweise muss diese Verbindung sehr oft und auch in verschiedenesten Situationen geschehen. Aufgrund dieser benötigten Vielfältigkeit entwickelten sich über die Jahre verschieden Typen von Karabinern und haben sich im Kletter- und Industriekletterbereich etabliert.

Karabiner Material

Im Normalfall werden Karabiner aus Stahl oder aus Aluminium hergestellt. Stahl findet ihr z.B. bei den Schraub-Kettengliedern. Sie erreichen trotz dem dünnen Durchmesser schon sehr hohe Festigkeiten. Stahl als Karabiner-Material bietet sich also an, wenn die Karabiner hohen Belastungen standhalten müssen. Der Vorteil von Aluminium, das meistens als Legierung verwendet wird, liegt im geringen Gewicht. Auch sie sind sehr stabil und halten den vielen Belastungen stand und wiegen oft einen Bruchteil von Stahlkarabinern.

Karabiner Formen

Die HMS Form von Karabinern fand ihren ursprünglichen Einsatz in den Bergen, wo er für eine Sicherungsmethode gestaltet wurde. Durch seine recht große Form (Birnenform) hat er viel Platz für mehrere Knoten oder Schlingen. Eine andere Karabinerform ist die des Ovals. Somit haben sie parallele Längsschenkel was ihnen eine symetrische Form verschafft. Einer der Vorteile dieser Konstruktion ist eine höhere Festigkeit in Längsrichtung. Auch D-Form-Karabiner sind an ihren Enden sehr symetrisch. Somit erreichen auch sie sehr hohen Festigkeit. Die Form eines Deltas hat auf einer Seite ein recht breites Ende und bietet so sehr viel Platz. Sie eignet sich wenn ihr viele große Schlingen o.ä. in einem Karabiner unterbringen müsst. Noch größer sind (Rohr-)Hakenkarabiner. Sie sind so groß, dass sie z.B. auch um Trusselemente passen und sie werden meistens zur Selbstsicherung verwendet.

Verschlusssystem

Schraubkarabiner (auch Screw-Lock) sind Karabiner mit einem Schraubverschluss, der sich verriegeln lässt wenn ihr daran von Hand dreht. Ihre Bedienung ist recht einfach, ihr müsst sie aber selber aktiv verschließen. Anders funktioniert das beim Twistlock-System. Dort gibt es einen Mechanismus, der den Karabiner selbstständig verriegelt wenn der Karabiner zuschnappt. Wenn ihr den Verschluss um 90° dreht wird dieser entriegelt und der Verschluss lässt sich wieder öffnen. Ähnlich funktioniert der Ball/Kugelverschluss, bei dem eine kleine Kugel in den Verschluss ist, die ihr hinein drücken müsst um den Mechanismus zu öffnen. Sicherungshaken arbeiten in der Regel mit einem anderen Verschlusssystem. Sie haben einen extra Hebel an ihrem gesunden Schenkel den ihr mit euren Handballen betätigen müsst um den Karabiner zu entriegeln. Auch das System der Sicherungshaken verriegelt sich selbst. Schnappkarabiner sind gewissermaßen eine eigene Art, die gar kein gesichertes Verschlusssystem hat. Sie sind gut geeignet um beispielsweise Material zu transportieren, aber sie sollten in keinem Fall eine Aufgabe in der Sicherungskette übernehmen.

Einige der Karabiner in unserem Programm erfüllen die Anforderungen für die Normen CE EN 362, CE EN 12275 und der UIAA (Bergsteigerdachverband).
Automatikkarabiner

Unter Automatik-Karabinier verstehen wir alle Karabiner die sich...

Einhandkarabiner

Unter Einhandkarabiner, egal ob aus Alu oder Stahl, verstehen wir...

Materialkarabiner

Materialkarabiner sind unschätzbare Helfer am Klettergurt....

Seite 1 von 3
Artikel 1 - 40 von 113

CAMP, HUB

5,60 € *
sofort verfügbar

Singing Rock Stahl Schraube Oval

7,40 € *
sofort verfügbar

Petzl Ok Aluminiumkarabiner Triact-Lock

18,45 € *
sofort verfügbar

Singing Rock Karabiner HMS Hypnos

ab 12,95 € *
sofort verfügbar

Petzl FREINO Karabiner

28,36 € *
Alter Preis: 39,95 €
sofort verfügbar

Maillon - Delta

ab 3,09 € *
sofort verfügbar
9,20 € *
Alter Preis: 10,59 €
sofort verfügbar

DMM Karabiner DMM Shadow

18,50 € *
sofort verfügbar

CAMP FireHook Sicherungshaken

34,99 € *
sofort verfügbar

Karabiner DMM Boa

23,50 € *
sofort verfügbar

Singing Rock Karabiner D Straight Auslaufmodell

8,95 € *
sofort verfügbar

Singing Rock Ozone Ovalkarabiner

ab 12,95 € *
sofort verfügbar

Edelrid Power 2200 Screw Lock Karabiner

11,95 € *
sofort verfügbar

Skylotec OVALSTEEL S 22 kN Karabiner

7,49 € *
sofort verfügbar

Petzl WILLIAM Screw-Lock Karabiner schwarz

20,93 € *
sofort verfügbar

Petzl WILLIAM Screw-Lock Karabiner

15,75 € *
Alter Preis: 19,94 €
sofort verfügbar

Maillon - Small Square

ab 4,59 € *
sofort verfügbar

Petzl OK Triact-Lock Karabiner schwarz

20,17 € *
sofort verfügbar

Petzl Oxan Triact-Lock Karabiner schwarz

17,30 € *
Alter Preis: 18,98 €
sofort verfügbar

Petzl Vulcan Screw-Lock Karabiner in schwarz

25,23 € *
sofort verfügbar

Skylotec FS 90 ALU Karabiner

21,42 € *
sofort verfügbar

Camp, Oval Quick Link Ø 10

9,90 € *
sofort verfügbar

Petzl Oxan Screw-Lock Karabiner

10,06 € *
sofort verfügbar

Singing Rock Karabiner D TwistLock

17,50 € *
sofort verfügbar

Skylotec CLASSIC D Typ B 28 kN Karabiner

14,66 € *
sofort verfügbar

Skylotec D-LINK Karabiner

13,09 € *
sofort verfügbar

Karabiner DMM Revolver

33,50 € *
sofort verfügbar

Maillon - Small Oval mit großer Öffnung

2,78 € *
sofort verfügbar

Petzl GO Ovaler Schließring

4,70 € *
sofort verfügbar

Petzl OK Screw-Lock Karabiner schwarz

14,28 € *
sofort verfügbar

Petzl OMNI Screw-Lock Karabiner schwarz

30,29 € *
sofort verfügbar

Petzl OMNI Triact-Lock Karabiner

30,19 € *
sofort verfügbar
4,49 € *
sofort verfügbar

Sicherungshaken Aliens Big Snap Alu

27,95 € *
sofort verfügbar

Camp, Deltal Quick Link Ø 10

12,00 € *
sofort verfügbar

Edelrid Power 2200 Schraubkarabiner silber

12,00 € *
sofort verfügbar

Einhandkarabiner Aluminium

17,90 € *
sofort verfügbar

Karabiner HMS Aliens

ab 10,90 € *
sofort verfügbar

Karabiner HMS Aliens Trilock

ab 11,95 € *
sofort verfügbar

Maillon - Big P zwei Größen

ab 5,80 € *
sofort verfügbar

Bei einem Karabiner handelt es sich um einen Haken, der mit einem Verschluss ausgestattet wurde. Einst gelangte der Karabiner bei Kavalleristen zum Einsatz, wobei Du sicher weißt, dass die Verwendung heute vielfältiger ist.

Geschichte des Karabiners
Zum ersten Mal erwähnt wurde eine Vorrichtung ähnlich wie ein Karabiner durch einen Militärschriftsteller im Jahr 1616. Rund 170 Jahre später wird diese Form eines Verbindungsmittels zum ersten Mal in der Oeconomischen Encyclopädie beschrieben. Schon damals wurde von einem Ring gesprochen, der länglich gebogen ist. Mit Beginn des 19. Jahrhunderts wurde die Produktion ausgeweitet. Diese Verbindungsmittel wurden nun zum ersten Mal auch für Schiffe hergestellt.

Normen für Karabiner
Bevor ein Verbindungsmittel im Raum der Europäischen Union dem Handel zugeführt wird, muss gesichert sein, dass es nach europäischen Richtlinien genormt ist. Außerdem muss eine Zertifizierung vorliegen. Dies ist vor allem dann erforderlich, wenn es sich damit um Teile einer persönlichen Schutzausrüstung handelt. Durch die Zertifizierung wird unter anderem garantiert, dass Normvorgaben sowie die europäischen PSA-Richtlinien eingehalten werden. So kommt es letztendlich in der EU zu einem barrierefreien Handel. Die Karabiner müssen dabei einen Bruchlastwert längs von 20 oder 26 kN erreichen. Neben den europäischen Normen gibt es außerdem die Norm der Union Internationale des Asscoiations d'Alpinisme, auch bekannt als UIAA. Es handelt sich dabei um eine noch strengere Norm in Bezug auf die Haltbarkeit.

Vielfalt der Verbindungsmittel
Mit den Jahren haben sich viele Bereiche gewandelt, so dass sich das auch auf die Entwicklung der Verbindungsmittel ausgewirkt. Inzwischen gibt Normalkarabiner, Verschlusskarabiner und Schraubkarabiner. Zum Einsatz gelangen außerdem Twist-Lock-Karabiner wie Tri-Lock-Karabiner und Sicherheitskarabiner. Außerdem wurde eine Vielzahl von speziellen Karabinern erarbeitet, bei es sich unter anderem um Klettersteigkarabiner oder um Feuerwehrkarabiner handeln kann.