Seilrollen

Ihr kennt den Fall: Ihr müsst ein Seil umlenken und dabei soll möglichst wenig Energie durch Reibung verloren gehen. Hier kommen Seilrollen zur Anwendung. Ein weit verbreiteter Einsatzzweck für Seilrollen sind Flaschenzüge, wo Seilkonstruktionen durch die häufige Umlenkung ein vielfaches der eingesetzten Kraft etzeugen können. Wenn ihr das Seil aber nur durch viele Schäkel oder Karabiner laufen lassen würdet wäre die die Reibung und damit der Energieverlust so hoch, dass er erhoffte Kraftgewinn verschwindend klein wäre. Durch Seilrollen lässt sich dieser Verlust also reduzieren und ihr könnt die eingesetzte Kraft wie gewünscht potentieren. Auch wenn ein Seil an einem Träger o.ä. umgelenkt werden soll, sodass ihr Gewichte von unten aus heben könnt, wird die Arbeit von Seilrollen deutlich erleichtert. Ein weiterer Vorteil von Rollen ist, dass bei fast allen Anwendungen der Verschleiss des Seiles deutlich weniger wird und ihr eure Seile länger verwenden könnt.
Unterscheidungsmerkmale von Seilrollen sind in erster Linie ihre Form, ihrer Größe und ihr Lager. Wir haben sowohl Rollen mit Gleit- als auch mit Kugellagern im Sortiment. Gleitgelagerte Rollen schaffen trotz des günstigen Preises schon eine erhebliche Reduzierung der Reibung. Bei komplexeren Einsätzen, wenn die Reibung noch mehr reduziert werden soll empfehlen wir den Einsatz von Kugellagerrollen. Sie lassen den Verlust durch Reibung fast verschwinden und sorgen dafür, dass die aufgebrachte Energie auch ankommen kann.
Ein weiterer Unterschied ist die feste und die lose Form. Feststehende Gehäuse lassen sich nicht aufdrehen. Statt dessen müsst ihr sie in das Seil auffädeln, der Vorteil ist dann aber, dass sie nicht mehr vom Seil rutschen können wenn kein Karabiner eingehängt ist. Rollen mit eine losem Gehäuse haben 2 Gehäusehälften. Diese Hälften sind mit einer Achse in der Mitte verbunden. Ihr könnt also einen Teil nach unten drehen und die Rolle an jeder beliebigen Stelle auf das Seil fädeln. Allerdings muss bei diesen Gehäusen der Karabiner so lange in der Rolle bleiben wie diese auch sicher am Seil bleiben soll.
Wenn ihr den Karabiner öffnet kann sich das Gerhäuse verdrehen und die Rolle kann sich ausfädeln.
Wir bieten u.a. Seilrollen mit der Norm CE EN 12278 an.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

Mas Umlenkrolle

51,17 € *
sofort verfügbar

Mas Umlenkrolle mit Bergesteigerhaken

48,79 € *
sofort verfügbar

Seilrollen sind unentbehrliche technische Bauelemente. Als Seilrolle werden eine oder mehrere drehbare Scheiben definiert, die dazu dienen, ein Seil oder eine Schnur mit einem Karabiner zur Sicherung eines Trägers zu verbinden und die Reibung des sich unter Last bewegenden Seils oder der Schnur zu reduzieren.

Sie dienen also im Allgemeinen der Verminderung von Reibung bei Seilbahnen oder Flaschenzügen. Seilrollen können auch als Umlenkrolle zum Umkehren der Last benutzt werden. Die Rollen werden zum Bau von Flaschenzügen verwendet und zwar in verschiedenster Form, z.B. als einfacher, doppelter oder Schweizer Flaschenzug oder auch als lose Rolle.

Dabei unterteilt man die Seilrolle in Lastrollen, Hilfs- oder Behelfsrollen. Im Outdoor Bereich verwendet man diese zum Bau von Seilbahnen und - brücken. Bei Lastbahnen werden die Seilrollen und Umlenkrolle in Form einer gleitenden Aufhängung genutzt. Die Seilrolle und Umlenkrolle gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Seilrollen sind lose oder mit Befestigungsgehäusen zu erstehen sowie mit Kugellager oder ohne. Außerdem kann die Seilrolle oder Umlenkrolle aus unterschiedlichen Materialien bestehen sowie in verschiedenen Größen erworben werden. Seil- und Umlenkrollen gibt es sowohl aus Kunststoff, Grauguss oder Stahl und in Größen von
16 bis 2.000 Millimeter. Die Befestigung der Rollen erfolgt über Bolzen, Haken oder durch Ösen. Die DIN EN 12278:2007-08 Norm legt sicherheitstechnische Anforderungen für Seilrollen fest.